CR Immobilien :: Immobilien rund um den Bodensee - Unteruhldingen

 
18.11.2009

Gebrauchte Immobilien kaufen und renovieren

Wer gebrauchte Immobilien kauft, erwirbt in den seltensten Fällen eine perfekt gepflegte Immobilie auf höchstem Stand der Technik. Mindestens kleinere Verbesserungen haben neue Eigenheimbesitzer vor sich – oft bedarf es jedoch umfassender Instandsetzungen, die über Schönheitsreparaturen hinausgehen. Die Bandbreite reicht dabei vom Fenstertausch oder Dachausbau bis hin zur Errichtung einer Solaranlage oder Rundum-Baderneuerung.

Zur Unterstützung renovierungswilliger Bürger bietet der Staat verschiedene Förderungen und zinsgünstige Kredite – beim Orientieren in diesem Angebotsdschungel helfen auf Wunsch Angehörige des bundesweiten Netzwerks Der Hausinspektor vor dem Kauf eines Hauses oder einer Wohnung. Über 20 Gutachter beraten Immobilieninteressierte nach einer Begehung zu notwendigen Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen, passenden Krediten und Programmen oder offerieren in vielen Fällen eine maßgeschneiderte Energieberatung.
 
Erste Adresse für Fördergelder ist die KfW Förderbank, eine Institution des Bundes und der Länder. Speziell für energetische Sanierungsmaßnahmen liegen hier verschiedene Programme bereit, wie beispielsweise zinsgünstige Kredite ab zurzeit 2,68 Prozent. Gerne geben Hausinspektoren Tipps zu „CO2-Gebäudesanierung“, „Wohnraum Modernisieren“, „Ökologisch Bauen“ und zur Förderinitiative „Wohnen, Umwelt, Wachstum“ und helfen auch bei Anträgen. Durch diese preiswerten Konditionen rechnet sich eventuell auch eine größere Modernisierung einer Immobilie.

Interessierte sollten sich bereits vor dem Kauf durch einen Fachmann über mögliche Kosten des Umbaus informieren. Erfahrene Gutachter können schon frühzeitig abschätzen, ob sich Kauf und Modernisierung überhaupt rechnen. Nicht selten verschätzen sich Laien mit den Kosten für eine kleine Modernisierung und hätten besser eine neue Immobilie gebaut. Nach frühzeitiger Beratung durch einen Experten steht die Kaufentscheidung dann auf sicheren Füßen.
Weitere Informationen finden Sie unter unter www.der-hausinspektor.de und www.kfw.de.

Quelle: Der Hausinspektor



« zurück